Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Wenn Frauen Verantwortung übernehmen

leyen

» Artikel vom

Im Moment kocht ein Streit zwischen der Europäischen Union und dem Impfstoffhersteller AstraZeneca auf höchster Flamme. Es geht darum, dass AstraZeneca nicht die vertraglich vereinbarten Impfstoffe liefern kann. So die Aussage der EU. Und AstraZeneca entgegnet, dass keine Liefermengen zu bestimmten Terminen vereinbart wurden. Andere Länder, wie Großbritannien, haben eben drei Monate früher als die EU gekauft und werden folglich auch früher bedient. Wer hat nun in diesem Streit recht? Ohne Kenntnis der noch geheimen Verträge wäre ein Urteil reine Spekulation, aber die Argumentation von AstraZeneca ist zumindest glaubhafter als die der EU. Frau Merkel als Bundeskanzlerin hat den Einkauf von Corona Impfstoffen an die EU-Kommissionspräsidentin Frau von der Leyen abgegeben. Verhandlungsführerin seitens der EU war ebenfalls eine Frau. Drei Frauen waren und sind demzufolge für den Einkauf des Impfstoffes verantwortlich. Kann das wirklich gutgehen? Alleine der gesunde Menschenverstand sagt nein, das kann nicht gutgehen. Wären die geschlossenen Verträge wasserdicht, dann könnte die EU die vereinbarten Liefermengen und -termine veröffentlichen. Doch selbst die BILD-Zeitung beißt hier auf Granit. Die EU-Kommissionspräsidentin Frau von der Leyen ließ der BILD ausrichten, dass die Präsidentin für ein Interview nicht zur Verfügung stehe. Insgesamt stinkt das Vorgehen der verantwortlichen Damenriege zum Himmel. Der Streit zeigt, dass die geschlossenen Verträge weder konkret, noch irgendwie dazu tauglich sind, Schadenersatz einzuklagen. Der schwarze Peter liegt bei der EU und im Speziellen bei diesen drei hoch bezahlten Damen.

Frauen sind in Sachen Verträgen geblendet von der Rechtsprechung, denn vor dem Familiengericht gewinnen sie immer. Selbst notarielle Eheverträge werden locker ausgehebelt und kurzerhand für nichtig erklärt. Frauen sind im Geschäftsleben die gleiche Affensorte wie im Privaten. Das ist logisch, denn warum sollten Frauen sich darin unterscheiden. Unfähig bis ins Knochenmark und wenn etwas schiefgeht, was meistens passiert, dann sind sie immer unschuldig. Schuld haben stets die anderen, das ist gesetzter Standard. Und wenn es doch mal eng wird, dann gibt es unzählige Ausreden. Im Sommer 2020 waren die Coronafallzahlen gering, sodass es keine offensichtliche Notwendigkeit gab, schnell zu reagieren. Das ist im Moment eine sehr schöne Ausrede und zeigt die absolute Dumm- und Dämlichkeit dieser Frauen. Auch im Sommer 2020 starben Menschen an Covid-19 und die zweite Infektionswelle wurde da bereits zielsicher durch alle namhaften Virologen und Epidemiologen prognostiziert. Frauen wissen eben immer alles besser und nun sterben sehr viel mehr Menschen an Corona als nötig, denn es fehlt der Impfstoff. Großbritannien war beim Impfstoffkauf deutlich schneller und professioneller als die EU. Logisch, der dortige Premierminister ist ein Mann und noch dazu hochgebildet. Zwar trägt der Herr Boris Johnson eine etwas lustige Haarpracht, aber wer diesen Mann wegen seiner Optik unterschätzt, der hat verloren. Wie jetzt die EU mit ihren dummen Weibern.

Natürlich sind Kaufverhandlungen in einer Mangelsituation mit einem Monopolisten wie AstraZeneca nicht einfach, doch hierfür gibt es erfahrene Rechtsanwälte. Die wird die EU haben, aber wenn die verantwortlichen Frauen kontraproduktive Rahmenbedingungen bestimmen, werden diese Anwälte praktisch an die Kette gelegt. Man darf sich sicher sein, dass die EU diese angeblichen Versager bald als Bauernopfer ans Messer liefern wird. Es ist auch nicht zu verstehen, warum die geschlossenen Verträge nicht öffentlich gemacht werden? Dann kann sich jeder Bürger ein Bild machen. Pustekuchen. Das wird nicht passieren und wenn, dann ist dermaßen viel geschwärzt, dass die relevanten Vertragstexte im Dunkeln bleiben. Auch das ist eine Strategie der Frauen. Ursula von der Leyen ist eine Versagerin vor dem Herrn. Sie hat in allen Positionen versagt und sogar die robuste Bundeswehr in den Ruin getrieben. Und nun macht sie lustig und munter in der EU weiter. Keiner bremst sie, niemand kritisiert sie. Das wäre auch sinnlos. Frauen verstehen nur eine Sprache: Rauswerfen! Aber das wird nicht passieren.

Bemerkenswert ist Herr Wieler vom Robert-Koch-Institut. Er ist einer der Hauptberater der Bundesregierung und in den Medien ständig präsent. Wieler ist kein gelernter Virologe, sondern Tierarzt. Das macht aber nichts, denn Menschen stammen vom Affen ab und da ist ein Veterinär sicherlich der beste Virenberater.

Jetzt ziehen die EU und die Bundesregierung AstraZeneca durch den Dreck, um höhere Impfstofflieferungen zu erzwingen. Das wird vielleicht klappen, denn welche Firma will ständig mit Negativmeldungen in den Medien präsent sein? Vielleicht zieht AstraZeneca aber auch seine Produktion aus Europa ab. Wie auch immer, der Umgang mit AstraZeneca ist schmutzig und unfair, was typisch für Frauen ist. Man denkt hierbei sofort an #Metoo. Die Medien greifen das dann sehr gerne auf und führen mit ihren linken Schreiberlingen einen Vernichtungsfeldzug. Die BILD-Zeitung ist derzeit das einzige Schmuddelblatt, das den Finger in die Wunde legt. Ob es helfen wird? Leider sind die deutschen Bürger vergesslich und wählen bei der nächsten Bundestagswahl wieder diesen Versagerhaufen.

Das alles ist traurig und bestürzend. Es geht um Menschenleben, wie die Bundesregierung bei den ständigen Lockdowns unermüdlich betont. Entweder Lockdown oder Menschen sterben. Und welche Konsequenzen haben die verantwortlichen Frauen zu befürchten? Keine. Weil immer andere daran schuld sind. Und so geht das lustige Sterben weiter. Die Bundesregierung ist ein Lügner- und Heuchlerverein. Sie könnte handeln, auch ohne die EU, tut es aber nicht. Das Sterben von Menschen wird eiskalt in Kauf genommen. Die hübschen hoch dotierten Frauenposten sind wichtiger.

So werden wir noch Monate auf die ersehnten Impfstoffe warten müssen und viele werden diesen Zeitpunkt nicht mehr erleben. Derweil sind in den USA bereits satte 25 Millionen Menschen geimpft, in Israel die Hälfte der Bevölkerung. In wirklich allem ist Deutschland mittlerweile zu blöd, selbst bei der Auszahlung der Corona-Hilfen, vom Schuldendesaster ganz zu schweigen. Man möchte meinen, dass es sich um Satire handelt. Nein, das ist alles wahr und gelebte Realität. Wir werden von Stümpern und Versagern regiert.

Und die Bundesregierung treibt den Irrsinn jetzt sogar noch weiter auf die Spitze. Der Pleiteladen Galeria Kaufhof zockt mal eben 470 Millionen Euro ab. Das sind die Prioritäten der Bundesregierung. Da wird das Herz eines kleinen Ladenbesitzers ganz warm. Schön, dass solche von Milliardären geführten Versagerläden am Leben gehalten werden, während viele Einzelhändler den Kitt aus dem Fensterrahmen fressen müssen. Kann es sein, dass der Wirtschaftsminister Peter Altmaier noch fetter geworden ist? Die Corona-Krise sieht man ihm jedenfalls nicht an. Ihm geht es anscheinend bestens und das ist auch gut so. Die Bundesregierung mag demokratisch gewählt worden sein, aber das Einsperren eines ganzen Volkes schafften bisher nur Diktaturen. Selbst das „Regime“ von Putin macht das nicht. Aber die Russen können sich einen Lockdown eh nicht leisten, so unsere Regierungsvertreter um den Ehebrecher Heiko Maas.

Wie sagte der CDU-Kämpfer Walter Lübcke kurz vor seinem Tod so treffend? Wem es nicht passt, der kann das Land verlassen und gehen. Nein, es müsste genau andersrum sein. Wir brauchen dringend neue Politiker und nichts anderes. Ein solches Desaster wäre mit Boris Johnson, Donald Trump oder Wladimir Putin nicht passiert. Deutschland braucht Männer mit Eiern, die etwas bewegen. Das uns regierende Weibsvolk mit seinen willfährigen Schwulis und Muschileckern ist eine einzige Schande. Die ganze Welt lacht über uns, nur merken wir es nicht.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Schach den Zicken

pbanner

Nicht ohne Grund ist „Zicke“ eine Bezeichnung für eine dümmliche, eingebildete Frau. Eine Frau, die stutenbissig, endlos…

»Der gute Rat

pbanner

Ein einprägsames Erlebnis auf meinem Erkenntnisweg war der Besuch bei einer Bekannten. Nicht in ihrem Bett zwischen ihren…

»Das Einhorn

pbanner

Ein nettes Spiel im Internet ist die Klassifikation von Menschen nach den Myers-Briggs-Typenindikatoren (MBTI). Sie gehen zurück…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz